Pressemitteilung

Die Zukunft ist jetzt.
Balkanconnection 2.0 vom 26.2. bis 16.7.2021

Die 15. Balkantage nehmen die junge Generation und die Zukunft der Balkanregion in den Blick

Zukunftspläne schmieden, sich überlegen, wo man in fünf Jahren stehen könnte, neugierig auf Kommendes sein – für junge Menschen ist das in Zeiten der Corona-Pandemie alles andere als leicht. Einsamkeit, Arbeitslosigkeit, Existenzängste und Orientierungslosigkeit bestimmen zurzeit nur zu oft den Alltag von Jugendlichen, egal ob sie auf dem Balkan oder in Deutschland leben oder in einem anderen Land wohnen und vom Balkan stammen. Austausch und Zusammenhalt sind gerade jetzt besonders wichtig. Und genau an diesem Punkt setzen die Balkantage dieses Jahr unter dem Motto „Balkanconnection 2.0“ an. Die Balkantage 2021 bieten für die junge Generation des Balkans eine Plattform, um gemeinsam über die Zukunft der Region nachzudenken, sich international zu vernetzen und gegenseitig zu unterstützen.

Aufgrund der aktuellen Situation findet das Festival vom 26.2. bis zum 16.7.2021 im Hybrid-Format statt, sowohl mit Online- als auch mit Präsenzveranstaltungen, sobald diese wieder möglich sind. Aktuelle Informationen zu den Veranstaltungen finden sich unter www.balkantage.org.

Künstlerische Impulse geben unter anderem der bekannte Sänger Damir Imamović, eine Ausstellung von Student*innen aus Sarajevo und ein Theaterstück von jungen Tänzer*innen aus Belgrad. Social-Media-Aktionen sowie eine Panel-Diskussion ermöglichen den Jugendlichen direkt miteinander ins Gespräch zu kommen, Kontakte zu knüpfen und Ideen für eine aktive Gestaltung der Zukunft des Balkans zu sammeln. Mit einem Online-Wettbewerb für Folklore-Tanzgruppen haben die Balkantage schon vor Veranstaltungsbeginn über 50.000 Menschen erreicht. Den Tanzwettbewerb kann man auf der Facebook-Seite @balkantage.muenchen einsehen.

Die Balkantage beginnen am 26. Februar 2021 mit einer feierlichen Veranstaltung – dieses Jahr in einem Online-Format. Die Eröffnungsrede hält die Leiterin der Balkantage Sadija Klepo. Im Anschluss sprechen Dimitrina Lang, Vorsitzende des Migrationsbeirats München, Siegfried Benker, Geschäftsführer der Münchenstift GmbH und Oberbürgermeister Dieter Reiter ein Grußwort. Oberbürgermeister Reiter übernimmt in diesem Jahr zusätzlich die Schirmherrschaft über die Balkantage.

Kooperationspartner der 15. Balkantage sind die Südosteuropa-Gesellschaft, das Münchner Stadtmuseum, die Münchner Kammerspiele und die Münchenstift. Mediale Unterstützung erhalten die Balkantage von Radio Lora, Superradio München, der h&z Unternehmensberatung und tinchy.de. Das Team der Balkantage bedankt sich bei der Bayerischen Staatskanzlei, dem Kulturreferat der Landeshauptstadt München, dem Migrationsbeirat München und Neustart Kultur für die finanzielle Unterstützung des Festivals.


Herausgeber

Hilfe von Mensch zu Mensch e.V.
Landsberger Str. 402
81241 München
www.hvmzm.de
T  089 1891798-54
E  info@hvmzm.de

Ansprechpartner

Sadija Klepo
Leiterin der Balkantage
T  089 1891798-55
E  sadija.klepo@hvmzm.de

Pressekontakt

Julian Mantoan
Presse- und Öffentlichkeitsarbeit
T  0171 8667999
E  julian.mantoan@hvmzm.de

Über die Balkantage

Die Balkantage sind seit 14 Jahren ein fester Bestandteil der Kulturszene Münchens und dabei viel mehr als ein reines Kulturfestival. Es ist ein Friedensprojekt, das sich für Verständigung und Austausch zwischen den Ländern des Balkans einsetzt. Mit ihren vielfältigen Veranstaltungen mit über 5000 Besuchern jährlich bieten die Balkantage eine Plattform zum Diskurs über die Region und fördern den Dialog zwischen den Kulturen sowie der Lebensweisen aller Länder auf der Balkanhalbinsel.